Eventmarketing / Live-Kommunikation

Der 13. Studiendurchgang beginnt am Mittwoch, dem 26. Oktober 2016.

Bewerben Sie sich jetzt schon - Informationen dazu erhalten Sie hier.

Erstmalige Verleihung des Deutschen Forschungspreises für Live Communication 2015 - Masterarbeit unserer Absolventin Lena Geilenbrügge prämiert

Anlässlich der 7. Wissen-
schaftlichen Konferenz Eventforschung, die am 30.10.2015 an der TU Chemnitz stattfand, wurde durch die Professur für Marketing und Handels-
betriebslehre und den FAMAB Verband Direkte Wirtschafts-
kommunikation e. V. erstmals der Deutsche Forschungspreis für Live Communication 2015 (kurz: LiveComPreis) verliehen. Der LiveComPreis zeichnet talentierte Nachwuchsforscher aus, die mit ihrer Bachelor- oder Masterarbeit eine sowohl wissenschaftlich interessante als auch praktisch relevante Aufgabenstellung aus dem Bereich der Live Communication (Events, Messen, Kongresse, Brandlands und ähnliches) herausragend bearbeitet haben.

In der Kategorie Masterarbeit wurde als eine von zwei Gewinnerinnen Lena Geilenbrügge ausgezeichnet. Ihre Masterarbeit zum Thema "Der Einfluss einer Eventlocation auf die Wirkung des Events" greift die noch in ihren Anfängen stehende Wirkungs-
forschung zur Location auf. Die Autorin betrachtet umfassend die Merkmale und Kennzeichen einer „Eventlocation“ und analysiert ihre Wirkung unter Berücksichtigung der Theorien der Werbewirkungsforschung.

Die vollständige Pressemitteilung der TU Chemnitz finden Sie hier.

Stand der Eventforschung 2015

Wo steht die Eventforschung heute? Die Ausgabe August/September 2015 der Fachzeitschrift MEP veröffentlicht dazu einen Beitrag von Frau Prof. Zanger. Den Beitrag können Sie hier online abrufen.

Event- und Messe

Weitere Verzahnung von Forschung und Praxis: FAMAB Sommertreffen 2015

Prof. Cornelia Zanger, die Studiengangsleiterin der TU Chemnitz für die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge im Event- und Messebereich trat mit einem spannenden Vortrag an. Dabei ging es um die Erfolgsmessung von Events bzw. Messen. Das ist nicht nur ein Forschungsschwerpunkt an ihrer Professur, sondern auch ein wichtiger Ausbildungsteil in unseren Studiengängen zum Eventmarketing und Eventmanagement. Mit FAMAB und AUMA stehen für Studium und Forschung zwei leistungsstarke Wirtschaftsverbände zur Seite.

berufsbegleitender Masterstudiengang
Eventmarketing / Live-Kommunikation

Teilzeitstudium neben dem Beruf - Überblick

"Nach einer Studie der Wirtschaftswoche gehört eine Tätigkeit im Eventbereich mittlerweile zu den 10 wichtigsten Berufsprofilen im Dienstleistungssektor. Das ist Ausdruck einer Entwicklung, die sich seit über 15 Jahren abzeichnet. Eventmarketing gehört als Instrument zu einer zeitgemäßen Marketingkommunikation.
Events unterstützen den Aufbau einer emotionalen, individualisierten Kundenbeziehung wie dies gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten von hoher Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen ist. Die Einlösung dieses Anspruchs an das Eventmarketing erfordert exzellent ausgebildetes Personal, das ausgehend von einer soliden wissenschaftlichen Basis modernes praktisches Wissen einsetzen kann.
Der MBA-Studiengang Eventmarketing bietet genau diese anspruchsvolle Verbindung von Theorie und Praxis und konnte sich deshalb als Premiumausbildung für Fach- und Führungskräfte im Eventbereich etablieren."

Univ.-Prof. Dr. Cornelia Zanger, Studiengangsleiterin 
und Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz

INA-Sonderpreis 2011 für ihr außerordentliches Engagement für Bildung und Wissenschaft - Pressemitteilung

Auf dem Eventmarkt lässt sich seit einigen Jahren eine Professionalisierung des Kommunikationsinstrumentes Eventmarketing beobachten. Unternehmen streben einen zielgerichteteren Einsatz im Rahmen des Imageaufbaues und der Markenentwicklung an. Dies begründet einen hohen Qualitätsanspruch an die Konzeption und Ausführung von Events.

An Unternehmen und Agenturen stellt das die Anforderungen, sich mit den Marketingzielen, deren Botschaften und Zielgruppen genau auseinander zu setzen. Die Professionalisierung ist zudem mit der Forderung nach Wirtschaftlichkeit von Marketingevents und Transparenz in der Preiskalkulation verbunden. All dies erfordert theoretisches Hintergrundwissen und dessen fundierte Umsetzung.

Wichtige Fakten auf einen Blick