Berufsbegleitender BachelorstudiengangEvent- und Messemanagement (B.Sc.) - Banner

Berufsbegleitender Bachelorstudiengang
Event- und Messemanagement (B.Sc.)

Studium neben dem Beruf

Fakten

Start:

01.11.2018

Dauer:

6 bzw. 8 Semester

Form:

berufsbegleitend • grundständig

Abschluss:

Bachelor of Science der TU Chemnitz

Credit Points:

180 ECTS

Zugang:

Hochschulreife • Meister • Fachwirt • Zugangsprüfung

Gebühr:

1.985 € pro Semester, insgesamt 6 Raten

Download:

News:

mehr erfahren

Passbild - Annekatrin Baßler, M.Sc.

Sie haben Fragen oder ein individuelles Anliegen?

Annekatrin Baßler, M.Sc.
Fachstudienberaterin

+49371 / 9094938

annekatrin.bassler​@tuced.de

Kontaktformular

Mit der Profilierung des Veranstaltungs- und Messemarktes sind zunehmend Fachkräfte gefragt, die akademisches Wissen mit berufspraktischer Erfahrung kombinieren können. Der Bachelorstudiengang wurde entwickelt, diese Bedarfslücke zu schließen und unseren Studierenden vielfältige Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten im Event- und Messebereich zu bieten.

Das Studium vermittelt Ihnen breites fachbezogenes Grundlagen- und Methodenwissen aus den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Recht. Darüber hinaus erwerben Sie umfangreiches berufsfeldbezogenes Wissen in den Bereichen Event- und Messemanagement. Die folgenden Fachkompetenzen stehen im Fokus:

  • Konzeption, Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Event- und Messeprojekten
  • Integration innovativer Messe- und Eventideen in Marken- und Kommunikationsstrategien
  • Durchführung qualifizierter Situations- und Zielgruppenanalysen
  • Kommunikation und PR im Event- und Messebereich

Informationsmaterial unverbindlich anfordern

"Events und Messen haben entsprechend aktueller Studien mit 14,4 Mrd. Euro jährlichem Investitionsvolumen den höchsten Budgetanteil an den Marketingausgaben deutscher Unternehmen. Event- und Messemanagement haben sich vor diesem Hintergrund in den letzten Jahren zu wichtigen Berufsfeldern im Dienstleistungsbereich entwickelt, für die Fachkräfte gesucht werden. Die TU Chemnitz schließt hier mit ihrem Praxispartner, dem Studieninstitut für Kommunikation, eine Lücke: Das berufsbegleitende Bachelorstudium kombiniert solide wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse und spezialisiertes Managementwissen im Event- und Messebereich mit der direkten praktischen Anwendung - eine Garantie für beruflichen Erfolg!"

Univ.-Prof. Dr. Cornelia Zanger
Studiengangsleiterin und Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz

2016-11-28T15:19:15+00:00

Univ.-Prof. Dr. Cornelia Zanger
Studiengangsleiterin und Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz

Der Studiengang richtet sich an alle Interessierten, die ihre Zukunft im Veranstaltungs- und Messebereich von Unternehmen, Agenturen oder Non Profit-Organisationen sehen und einen Hochschulabschluss anstreben. Haben Sie eine Hochschulzugangsberechtigung oder einen Meister- bzw. Fachwirtabschluss? Dann können Sie direkt in das Bachelorstudium einsteigen. (vgl. Zulassungsvoraussetzungen)

Mit dem Bachelorabschluss erwerben Sie einen im In- und Ausland anerkannten universitären Hochschulabschluss und gleichzeitig einen vollwertigen berufsqualifizierenden Abschluss. Damit eröffnen sich für Sie breite Einsatzmöglichkeiten vom Projektmanager in einer Kommunikationsagentur bis hin zum Organisator von Live-Veranstaltungen in Unternehmen aller Art. Die bisher in Deutschland einmalige Kombination aus Uni-Abschluss, dem spezifischen Know-how im Bereich Events und Messe, gekoppelt mit vorhandenen berufspraktischen Erfahrungen verschafft Ihnen die Basis für Ihren beruflichen Karriereweg. Sie sind am Ende des Studiums weder fachlich ein "Newcomer", noch sind Sie beruflich unerfahren. Das sind Merkmale, die Arbeitgeber verstärkt suchen.

Neben den beruflichen Perspektiven bildet der Bachelorabschluss zudem die Basis für ein künftiges Masterstudium. Für unser berufsbegleitendes Masterstudium Eventmarketing werden dabei Grundlagenmodule aus dem Bachelorstudium im Sinne des Bologna-Prozesses großzügig anerkannt, so dass die Belastung durch Prüfungen bis zum Masterabschluss sinkt. Darüber hinaus bieten wir unseren Bachelorabsolventen auch einen Nachlass in Höhe von 1.000€ beim Einstieg in das Masterstudium.
Natürlich ist der universitäre Bachelorabschluss als Bachelor of Science an den Hochschulen anerkannt, so dass Sie auch die Voraussetzungen für andere Masterstudien erfüllen.

Spezielle Einsatzfelder der Absolventen befinden sich

  • in Marketing-, Messe- und Eventabteilungen von Unternehmen aller Größenordnungen und aller Branchen,
  • bei Event- bzw. Marketingkommunikationsagenturen,
  • bei Messeveranstaltern und Messehallen,
  • bei Veranstaltern von sportlichen und kulturellen Großevents,
  • bei den Medien,
  • im Handel,
  • im Tourismus- und Freizeitbereich,
  • in Kommunen,
  • in Vereinen und Verbänden sowie
  • weiteren Non-Profit-Organisationen.

Unsere Studenten sind in den verschiedensten Altersgruppen und Karrierestufen vertreten und reisen aus allen Bundesländern und zum Teil aus dem Ausland zu den Präsenzveranstaltungen an.

Der Bachelorstudiengang ist ein wirtschaftswissenschaftlich ausgerichtetes berufsbegleitendes Studienangebot, das fachlich exzellente Dozenten vereint. Der Studiengang behandelt die beiden Berufsfelder Messemanagement und Eventmanagement auf der Grundlage einer ganzheitlichen betriebswirtschaftlichen und kommunikationswissenschaftlichen Perspektive.

Neben wichtigem wirtschaftswissenschaftlichem Grundlagenwissen lernen Sie Event- und Messeprojekte zu entwickeln, zu planen, umzusetzen und die Ergebnisse messen zu lassen. Die Einbindung von innovativen Messe- und Eventideen in Marken- und Kommunikationsstrategien oder die Umsetzung von Situations- und Zielgruppenanalysen bilden weitere Schwerpunkte. Theorie und Praxis stehen in einem ausgewogenen Verhältnis.

Das Studienprogramm ist modular aufgebaut. Jedes Modul stellt einen eigenständigen Abschnitt innerhalb des Studiums dar und umfasst eine abgegrenzte Themenstellung, die in einer Kombination aus E-Learning- und Selbststudienabschnitten erarbeitet sowie in Präsenzphasen vertieft und angewendet wird.

Das Studium wird inhaltlich in die folgenden vier fachspezifischen Abschnitte untergliedert. Eine ausführliche Beschreibung der Modulinhalte finden Sie in der Studienordnung und Prüfungsordnung.

  • Basismodule (Grundlagen): BWL, VWL, Recht, Marketing, Wirtschaftsinformatik, Sozialkompetenz, Wissenschaftliches Arbeiten
  • Berufsfeldmodule: Event- und Messekonzeption, Kreation, Teilnehmer- und Besuchermanagement, Veranstaltungstechnik und Messebau, Messe- und Eventmarkt, Web 2.0: virtuelle Event- und Messeauftritte
  • Berufsfeldprojekt: Wissenstransfer Studium – Beruf
  • Bachelorarbeit

Die Zulassung zum Studium kann bei Nachweis folgender Qualifikationen erteilt werden:

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder
  • fachbezogene Meisterprüfung oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung sowie bestandene Zugangsprüfung nach § 17 Abs. 5 SächsHSfG.

Planen Sie Ihren Studienstart im Wintersemester 2018/2019? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung.
Die Vergabe von Studienplätzen erfolgt nicht an einem bestimmten Stichtag, sondern kontinuierlich nach dem zeitlichen Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl. Sie erhalten Ihre Studienzulassung bei Erfüllung der genannten Zulassungsvoraussetzungen ca. 1-2 Wochen nach dem Eingang der Anmeldung. Zusätzliche Auswahlkriterien werden nicht zugrunde gelegt.

Den Anmeldebogen erhalten Sie über unser Kontaktformular.
Sie können Ihre Unterlagen wahlweise elektronisch per E-Mail an die Adresse bachelor-event@tuced.de oder postalisch an TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH, Reichenhainer Str. 29, 09126 Chemnitz einreichen.

Studienbeginn
Sie haben jährlich im Herbst die Möglichkeit in das laufende Programm einzusteigen. Der nächste Start ist am 01.11.2018 möglich. Alle weiteren Termine der Präsenzveranstaltungen erhalten Sie über unser Kontaktformular.

Studienkonzept
Bei dem Studiengang handelt es sich um ein Fernstudium mit Präsenzseminaren und einem hohen E-Learning-Anteil. Aus didaktischer Sicht ist dieses Blended Learning-Konzept vorteilhaft, da durch den persönlichen Kontakt mit den Dozenten und den anderen Studierenden ein fachlicher und sozialer Austausch entsteht. Sie sind mit den Studieninhalten nie auf sich allein gestellt, sondern erhalten Lehrmaterialien zur Vor- und Nachbereitung von Seminaren, in denen Sie gemeinsam Aufgaben lösen und in der Gruppe Ihre Fragen stellen können. Dadurch ist die bei Fernstudiengängen üblicherweise hohe Abbruchquote bei uns nahezu bei Null.

Studiendauer
Generell bieten wir allen Studierenden an, alle Lehrveranstaltungen bzw. Module innerhalb von 3 Jahren (6 Semestern) absolvieren zu können.

Haben Sie einen Berufsabschluss als Veranstaltungskaufmann/-kauffrau oder einen anderen einschlägigen Berufsabschluss mit Event- bzw. betriebswirtschaftlichem Bezug? Haben Sie die Ausbildung im Eventbereich am Studieninstitut für Kommunikation (Düsseldorf) absolviert? Dann wird Ihnen das Studium durch Anerkennungsregelungen erleichtert, denn Sie müssen nicht alle Prüfungsleistungen absolvieren. Dies spart Studienzeit und Sie erreichen Ihren Bachelorabschluss bereits in den ersten 6 Semestern. Das entspricht der Mindeststudiendauer eines Vollzeitstudiums. Sollten Sie ein viertes Studienjahr benötigen, dann können Sie dies selbstverständlich gemäß der vierjährigen Regelstudienzeit wahrnehmen. Zusätzliche Studiengebühren werden für die Semester 7 und 8 nicht erhoben. Dies gilt natürlich auch für alle Studierenden ohne einschlägige Vorkenntnisse.

Präsenzveranstaltungen
Seminare finden regelmäßig während der ersten fünf Semester statt, das sechste Semester widmet sich ausschließlich der Bachelorarbeit. Insgesamt sollten Sie ca. 20 ein- bis dreitägige Seminarveranstaltungen (Donnerstag-Samstag) einplanen. In den ersten beiden Semestern ist der Präsenzanteil aus didaktischen Gründen etwas höher (ca. einmal im Monat). Im dritten bis fünften Semester finden die Präsenzphasen ca. alle zwei Monate statt.

Falls Ihnen aufgrund einschlägiger Ausbildung Prüfungen anerkannt wurden, kann sich der Umfang von Präsenzveranstaltungen entsprechend verringern.

Teilnehmerzahl
Um eine hohe Qualität in der individuellen Betreuung sicherzustellen, ist die Anzahl der Teilnehmer pro Studiendurchgang jeweils auf Kleingruppen von ca. 15 - 25 Personen begrenzt. Dies fördert die Interaktion und die Vernetzung. Lehrveranstaltungen haben dadurch einen dialogorientierten Seminarcharakter.

Studienorte
Um der Praxisrelevanz der Ausbildung gerecht zu werden, kooperiert die Universität für diesen Studiengang mit dem Studieninstitut für Kommunikation Düsseldorf. So fließen die praktischen Erfahrungen berufsqualifizierender Ausbildungen in die Berufsfeldmodule des Studiums ein, der Dozentenpool erweitert sich von Universitätsprofessoren auf Fachexperten aus der Praxis und – für viele Interessenten ganz wichtig – erweitert sich der Studienort vom Campus in Chemnitz auf Seminarbereiche in Düsseldorf, Hamburg und München. Dies bringt auch Flexibilität mit sich, bspw. auch einmal eine Prüfungen parallel an den verschiedenen Standorten schreiben zu können.

Studiengebühren
Die aktuellen Studiengebühren betragen für jeden Teilnehmer 11.910,- Euro für die gesamte Regelstudienzeit. Die Gebühren fallen in sechs gleichmäßigen Raten von 1.985,- Euro oder auf Wunsch in Monatsraten von 345,- Euro an. In den Studiengebühren sind die kompletten Studienunterlagen, die Freischaltung zum internetbasierten Lernmanagementsystem sowie die Anmelde- und Prüfungsgebühren der Technischen Universität Chemnitz enthalten. Die kostenlose Nutzung der Universitätsbibliothek und der umfangreichen Online-Literaturdatenbanken ist selbstverständlich.

Bitte nutzen Sie einfach das nachstehende Kontaktformular und wir senden Ihnen detaillierte Informationen zum Bachelorstudiengang Event- und Messemanagement (Studienkonzept, Präsenztermine, Modulinhalte) und den Anmeldebogen zu.
Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse.

Ich wünsche zusätzlich Informationen zu den folgenden weiteren Bildungsangeboten:

Masterstudiengänge

Förder- und Inklusionspädagogik (M.A.)Integrative Lerntherapie (M.A.)Klinische Gerontopsychologie (M.Sc.)Customer Relationship Management / Beziehungsmarketing (MBA)Eventmarketing / Messen / Live-Kommunikation (MBA)General Management (MBA)Management (M.Sc.)Production Management / Produktionsmanagement (MBA)

Bachelorstudiengänge

Integrative Lerntherapie (B.A.)Event- und Messemanagement (B.Sc.)

Universitätsseminare

Achtsamkeit in der Integrativen LerntherapieFallseminare Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder DyskalkulieKlinische Gerontopsychotherapie - VerhaltenstherapieLerntherapeutische Arbeit mit FlüchtlingskindernRechtliche Grundlagen für die Zusammenarbeit mit dem JugendamtDer Geschäftsführer der kommunalen GmbH - Rechtssicherheit im GmbH-AlltagEmpirische Methoden der MarktforschungFinanzmanagement und Treasury für KommunenManagement und LeadershipUnternehmensnachfolge und -FührungDeutsch als Zweitsprache

Branchentrends

Studie zu Fachkräftemangel in der Event- und Messebranche


*Die TUCed erhebt, verwendet und speichert Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie erklären sich damit einverstanden und bestätigen, dass Sie die Datenschutzerklärung der TUCed - An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH zur Kenntnis genommen haben.

"Ein herausragendes Merkmal des Chemnitzer Lehrkonzepts besteht darin, dass neben der von berufspraktischen Erfahrungen begleiteten Vermittlung einschlägigen Managementwissens Fächer unterrichtet werden, welche die Ausbildung um Inhalte bereichern, die eine fundierte Urteils- und Entscheidungsfindung befördern. Die Volkswirtschaftslehre steuert hierzu ein auf den Hörerkreis zugeschnittenes Programm bei, das für mehr oder weniger tiefgreifende Veränderungen des Wirtschaftens sensibilisiert und einzel- und gesamtwirtschaftliche Probleme beleuchtet, ohne den Bezug auf das Event- und Messemanagement aus den Augen zu verlieren.
In der Vergangenheit haben etliche Teilnehmer nachdrücklich bestätigt, dass der erweiterte Blickwinkel auf das Fachgebiet eine wertvolle Komponente des von der TUCed angebotenen Curriculums bildet."

Prof. Dr. Fritz Helmedag
Professur VWL II – Mikroökonomie an der Technischen Universität Chemnitz

"Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau wollte ich, über die tägliche Arbeit hinaus, noch tiefer in den Bereich Event- und Messemanagement eintauchen. Der Studiengang vermittelt die ganze Palette an fachlichem (BWL-Grundlagen) und praxisbezogenem (Konzipierung, Durchführung von Veranstaltungen) Wissen und entspricht in vollem Umfang meinen Erwartungen. Die Professoren und Dozenten sind alle vom Fach und bringen teilweise jahrelange Erfahrung in Ihrem Bereich mit. Mit Eigendisziplin, Motivation und Belastbarkeit lässt sich das berufsbegleitende Studium gut neben dem Vollzeit-Job meistern."

Lena Haushofer
1. Durchgang

"Mit dem Beginn meiner Arbeit bei Party Rent Frankfurt im Jahr 2015 war klar, dass ich eine Fortbildung in diesem Bereich anstrebe. Als Quereinsteiger mit Erfahrungen durch das Cateringunternehmen meines Vaters, wollte ich meinen Wissenshorizont erweitern, um auch einen Mehrwert für Party Rent zu bilden.
Rückblickend bin ich äußerst zufrieden die Wahl des Studiums getroffen zu haben, aber auch dafür, dass mein Chef mir die Möglichkeit im Unternehmen und die Beteiligung am Studium geboten hat.
Es fordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und gerade in der Hochsaison gab es herausfordernde Momente, welche aber in Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam des Studiengangs immer hochprofessionell gelöst werden konnten. Professoren, die jahrelange Erfahrungen auf ihrem Gebiet haben und i.d.R. vor mehreren hunderten Studierenden sprechen, nehmen sich die Zeit und beantworten auch Fragen in den Pausen oder nach den Seminaren. Weniger Frontalunterricht als mehr eine gemeinsame Aufarbeitung der Seminarinhalte, ermöglichte auch Themengebiete, die einem nicht sehr lagen zu verstehen. Ein guter Mix aus Theoretikern und Praktikern."

Yannick Gerber
1. Durchgang