Die Tongji-Universität liegt am Meer. Genauer gesagt am Ostchinesischen Meer im Nördlichen Stillen Ozean und ca. 1200 km entfernt von Peking. Mit der Winterschool „Advanced Manufacturing“ hat die TUCed für 46 Shanghaier Bachelorstudentinnen und -studenten ein intensives Programm zusammengestellt, das von Frau Prof. Xie (Tongji-University) und Prof. Egon Müller (TU Chemnitz) geleitet wurde.

In einem 10-Tage-Programm durften wir ihnen nicht nur über unsere deutsche “Society, industry and culture“ berichten. Der emeritierte Professor Egon Müller von der TU Chemnitz brachte “Hightech innovation and competitive industry” ein. Auch Prof. Gluchowski (Big Data and Analytics) und Prof. Kroll (Leichtbau) gaben wichtige Einblicke in ihre Spezialgebiete. Über Art und Anwendung von “Internet of Things und Internet of Services“ sprachen Hendrik Unger und Frank Börner. Hochautomatisiertes Fahren führt zu vollkommen neuen Mensch-Maschine „Beziehungen“ – mit dieser Headline führten die Professoren Georg Jahn und Josef Krems durch zwei spannende Tage.

Die enge und offene Kommunikation wurde unterstützt durch Frau Dr.-Ing. Xiaoli Chen, die an der TU Chemnitz promovierte. „Es war ein Querschnitt über die Kernbereiche der Technischen Universität Chemnitz und hat richtig Spaß gemacht. Die Studenten waren sehr überrascht“ sagte Claus-Peter Held, Geschäftsführer der TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung, über die das Programm angeboten wurde. Und: von den 46 Teilnehmerinnen und Teilnehmern können sich über 10 konkret vorstellen, ihr Studium an der TU Chemnitz fortzusetzen. Deshalb freuen wir uns besonders über dieses beispielhafte Feedback eines chinesischen Teilnehmers: „Thank you for your effort in delivering lectures. I really enjoyed your classes and your clear explanations. Through this term, I think i have a clearer mind about the basic background of industry 4.0 and application of advanced technology as well as life in German, especially in Uni Chemnitz.“

Teilen Sie diese News auf Ihrer Plattform!