Ab Mai diesen Jahres bietet die Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement einen ersten berufsbegleitenden Weiterbildungskurs rund um das Thema des Innovationsmanagements im Zeitalter der digitalen Transformation an. Dieser Kurs richtet sich an alle Personen, die Innovationsprozesse gestalten, Produkte entwickeln und dabei mit aktuellen Methoden sowie Technologien arbeiten wollen. Das Angebot ist auf der Homepage des An-Institutes für Weiterbildung und Transfer (TUCed GmbH) zu finden. Schauen Sie vorbei unter https://www.tuced.de/sk-imdt/

Im Rahmen von Open Engineering ist der berufsbegleitende Weiterbildungskurs unter den Maßstäben des Einsatzes neuer kollaborativer Technologien entwickelt und erprobt worden. Berücksichtigt wurden die Bedarfe von KMU der Region sowie der Faktor Vereinbarkeit von Weiterbildung, Beruf und Familie. Die Teilnehmenden des Kurses sind eng in die Community eingebunden, lernen gemeinsam sowie voneinander in einer flexiblen, orts- und arbeitsplatzunabhängigen Atmosphäre und stehen im Austausch mit Experten und Mentoren.

An das Projekt Open Engineering schließt eine zweite Förderphase Open Engineering 2 an, in der weitere Inhalte für Ingenieure zu den Themenfeldern Technologie-, Innovations- und Dienstleistungsmanagement entstehen werden. Ziel ist eine moderne, arbeitsplatznahe berufsbegleitende Weiterbildung zu schaffen, die sich aller Vorzüge neuer Technologien bedient und für kontinuierliches Lernen nutzt. Bis zur Fertigstellung des Master Innovation Engineering folgen Nanoseminare u.a. zu den Themen Kreativitätstechniken, Usability Engineering und interaktive Wertschöpfung.

Das diesem Newsbeitrag zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, und Forschung unter dem Förderkennzeichen 16OH21012 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor/bei der Autorin.

Zur Professur Arbeitswissenschaft an der TU Chemnitz

Teilen Sie diese News auf Ihrer Plattform!