Finanzmanagement und Treasury für Kommunen

Weiterbildung neben dem Beruf

Fakten

Start: 07.05.2018
Dauer: 3 x 2 Tage
Form: Berufsbegleitend
Abschluss: Teilnahmebescheinigung / Universitätszertifikat
Ihr Nutzen: Sofort in der Praxis anwendbares Wissen • Checklisten
Kosten: 1.770 €
Kurzübersicht: Download

Sie erreichen mich unter:

Dipl.-Kffr. Sigrun Wendt
Fachstudienberaterin

Ausfall Telefon bis 09.11.

+49371 / 9094928 sigrun.wendt​@tuced.de

Kontaktformular

Sie sind Mitarbeiter im kommunalen Treasury und Finanzmanagement, werden mit komplexen Sachverhalten konfrontiert und treffen für Ihre Kommunen weitreichende Entscheidungen? Die Auswirkungen von Kreditaufnahmen, Geldanlagen, Leasingverträgen, Derivaten oder der Liquiditätssteuerung können gravierende Folgen nach sich ziehen. Von Ihnen wird erwartet, dass Sie Chancen für die Kommunen/kommunalen Unternehmen erkennen und ergreifen, ohne dabei Risiken zu übersehen. Dies erfordert ein hohes Maß an Wissen, das Ihnen in der Ausbildung vermittelt wird. Ein erfahrenes Dozententeam, bestehend aus Hochschulprofessoren und Praxisvertretern, erläutert Ihnen maßgeschneidert die notwendigen Arbeitstechniken und Hintergründe.
Sie erhalten im Seminar fundiertes und aktuelles Wissen zu den zentralen Fragen des Finanzmanagements, zugeschnitten auf die Spezifika von Kommunen und kommunalen Unternehmen. Sie lernen u. a. an praktischen Beispielen Anlageentscheidungen zu treffen, die Zinsbelastung zu steuern, angebotene Finanzkonstruktionen zu verstehen und Prognosen zu erstellen. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über relevante Vorschriften und Gesetze.

"Das kommunale Finanzmanagement steht angesichts der Entwicklungen in Europa und der Neuordnung des Bankensystems mit Basel III sowie mit Blick auf die Schuldenproblematik öffentlicher Haushalte und einer krisenorientierten Geldpolitik der Europäischen Zentralbank vor neuen Herausforderungen, die ein solides spezialisiertes Grundlagenwissen zum Finanzmanagement erfordern."

Univ.-Professor Dr. Friedrich Thießen
Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre an der Technischen Universität Chemnitz

2017-03-07T08:30:08+00:00

Univ.-Professor Dr. Friedrich Thießen
Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre an der Technischen Universität Chemnitz

Prof. Dr. rer. pol. Stefan Zeranski
Professur für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Brunswick European Law School (BELS)

Freuen Sie sich auf unser erfahrenes und engagiertes Dozententeam. Wir stellen kurz vor:


Prof. Dr. Friedrich Thießen

Thema: Finanzmärkte

Die Finanzmärkte werden als Haifischbecken bezeichnet.

Da ist etwas dran. Man muss sich auskennen und auch die Hintergründe verstehen. Ein bisschen diskontieren reicht nicht.


Prof. Dr. Stefan Zeranski

Thema: Risikosteuerung

Finanz- und Risikomanagement in Kommunen und Kommunalbetrieben erfordert eine fundierte spezialisierte Ausbildung, die angemessen auf dem Laufenden zu halten ist. Dies ist notwendig, um verantwortungsvoll mit den kommunalen Risikopositionen, Finanzmitteln und Schuldenpositionen auf der Basis eines funktionierenden Cash- und Liquiditätsmanagements umgehen zu können.


Ekkehard Grunwald

Thema: Verschuldungsmanagement

Das Aufgabenspektrum der Handelnden in Kommunen, die erforderliche Liquidität zu organisieren und sicherzustellen, hat sich in den letzten 25 Jahren stark verändert. Die zur Verfügung stehenden Instrumente reichen heute vom einfachen Kommunalkredit bis zur strukturierten Finanzierung unter Einsatz von Zinsderivaten, dem Schuldschein oder der Anleihe. Die Vergangenheit hat aber auch gelehrt, dass strukturierte Derivate mit Hebeleffekten, schwierige US-Cross-Border-Geschäfte sowie Fremdwährungskredite zum Teil erhebliche Risiken bargen, um die heute noch gestritten werden. Der "negative Zins" hat alle Marktteilnehmer dann doch überrascht und seine Folgen für Finanzierungen werden zurzeit heftig diskutiert.

Was bedeuten diese Veränderungen, dieses Marktumfeld für die Kämmereien? Was bedeuten diese für die Politik? Was ist erforderlich, um unter diesen Bedingungen erfolgreich kommunale Finanzierungen abzuschließen?

Im Modul Verschuldungsmanagement berichten wir konkret aus der kommunalen Praxis und vermitteln erforderliche Rahmenbedingungen für ein substantiiertes kommunales Finanzmanagement.


Professor Dr. Ludwig Gramlich
(Foto: Bildarchiv der Pressestelle TU Chemnitz/Stefanie Richter)

Thema: Recht

Gutes Risikomanagement setzt voraus, dass auch rechtliche Risiken betrachtet werden - und das wiederum verlangt Grundkenntnisse über den rechtlichen Rahmen für Akteure und Transaktionen im Finanzsektor. Die beste Art, Haftungsrisiken aus dem Weg zu gehen, ist, sie im Voraus zu erkennen und möglichst zu vermeiden.


Dipl.-Ök. Christian Lips, CIIA

Thema: Volkswirtschaft und Prognosen

Ein erfolgreiches Finanzmanagement ist für Kommunen essenziell, zumal auch regulatorisch immer höhere Anforderungen erfüllt werden müssen. Mit dem Seminar vermitteln wir das theoretische Rüstzeug inkl. des notwendigen Verständnisses volkswirtschaftlicher Zusammenhänge, so dass unsere Seminargäste in die Lage versetzt werden, sich eine eigene, fundierte Zinsmeinung zu bilden.


Professor Dr. Bernd Luderer

Thema: Finanzrechnen

Mathematik – abstrakt, staubtrocken, realitätsfern, unverständlich und nichts für Sie? Falsch, ganz falsch. Solche Begriffe wie Rendite oder Effektivzinssatz, Realzinssatz, Barwert, Äquivalenzprinzip oder Diskontfaktor und solche Produkte wie Anleihen (Plain-Vanilla-Bonds), Zerobonds oder Swaps sind nicht nur außerordentlich wichtig für Sie, da sie zu ihrem Berufsfeld gehören, sondern deren theoretische Durchdringung hilft Ihnen, finanzielle Entscheidungen fundierter treffen zu können und Anlage- oder Geldaufnahmestrategien besser auszuarbeiten.

  • Wie kann man zu unterschiedlichen Zeitpunkten fällige Zahlungen miteinander vergleichen?
  • Wie lautet der Effektivzinssatz einer Ratenschuldtilgung?
  • Wie ändert sich der Wert meines Portfolios, wenn sich der Marktzinssatz ändert?

Diese und ähnliche Fragestellungen der Praxis können Sie nach Absolvierung des Seminars theoretisch begründet beantworten.

Sie erhalten in verständlicher Form einen Einblick in die Welt der Finanzmathematik und Finanzmärkte. Denken Sie mit, rechnen Sie mit und entdecken Sie, wie viele finanzmathematische Entscheidungen der (berufs-) Alltag Ihnen ständig abverlangt.

Der Inhalt
Zins- und Zinseszinsrechnung - Renten- und Tilgungsrechnung - Renditeberechnung - Risikokennzahlen – Swaps


Professor Dr. Karl-Heinz Binus
Präsident des Sächsischen Rechnungshofes

Thema: Prüfung

Ordentliche Finanzen sind ein Grundpfeiler unserer Demokratie. Deshalb prüft der Rechnungshof das Finanzmanagement sehr sorgfältig. Für die aktuellen Herausforderungen gibt es keine genialen Patentlösungen oder den einen richtigen Königsweg. Wesentlichster Erfolgsfaktor ist aber stets das fachliche Know How der jeweiligen Beschäftigten.

"Das Seminar liefert das Basis- Rüstzeug, um erste Schritte in ein effizientes zielgerichtetes Zins- Liquiditäts- Schulden und Risikomanagement beschreiten zu können. Die Referenten sind sehr gut ausgewählt und allesamt Fachleute auf dem jeweiligen Wissensgebiet. Rundum eine Veranstaltung, die es zu absolvieren lohnt."

Andreas Scholz

"Ich kann nur sagen, dass ich trotz meiner vorhandenen Vorkenntnisse in diesem Bereich viel dazugelernt habe. Die Auswahl und Fachkenntnis der Dozenten war ausgezeichnet und ich bin froh, das Seminar trotz großer zeitlicher Beanspruchung belegt zu haben. Ich kann es jedem Kämmerer vorbehaltlos empfehlen. Es lohnt sich!"

Sven Krüger

"Das Seminar griff umfassend die im Finanzmanagement einer Kommune relevanten Themen und Inhalte auf. Es war klar strukturiert und die einzelnen Themenblöcke so aufeinander abgestimmt, dass auch komplexe Sachverhalte deutlich wurden. Volkswirtschaftliche Rahmendaten wurden in Zusammenhang gebracht mit den im Finanzmanagement regelmäßig anfallenden Aufgaben wie der Einschätzung von Zinsprognosen, dem Bilden einer eigenen Zinsmeinung, der Beurteilung von Finanzprodukten sowie dem Erkennen von Chancen, Risiken, Vor- und Nachteilen von Entscheidungen im Bereich des kommunalen Schulden- bzw. Geldanlagemanagements. Darüber hinaus wurde im Seminar auch die Handlungsweise von anderen Marktteilnehmern, z. B. von Kreditinstituten, beleuchtet und damit ein Blick 'hinter die Kulissen' ermöglicht. Einfach anwendbare Rechenmodelle, z. B. in Form von Exceldateien und praxisnahe Tipps wurden den Seminarteilnehmern als Handwerkszeug zur Verfügung gestellt und werden von uns bereits in der täglichen Praxis eingesetzt. Die Dozenten sind auf Fragen und Diskussionen gerne und fundiert eingegangen; komplexe fachliche Themen und Fragestellungen wurden praxisnah und verständlich beantwortet. Die Möglichkeit, im Nachgang noch eine Prüfung abzulegen und bei Bestehen ein Universitätszertifikat zu erhalten, halte ich für ein besonderes Qualitätsmerkmal des Seminars."

Sonja Jahn

"Das Seminar Finanzmanagement und Treasury der Technischen Universität Chemnitz konnte meine hohen Erwartungen voll erfüllen. Ein gut ausgewähltes und bestens qualifiziertes Dozententeam konnte das umfangreiche Wissen praxisnah und verständlich vermitteln. Nebenbei schaffte der sehr gut ausgesuchte Seminarort in Düsseldorf eine tolle Lernatmosphäre. Umfangreiche Lernmaterialien runden das wirklich gelungene Seminar ab."

Matthias Göcken

"Die gesamten 3 Blöcke zeichneten sich durch kompetente Dozenten und gute Unterlagen/Materialien aus. Besonders ist mir positiv aufgefallen, dass alle Dozenten nicht nur 'theoretisch' doziert haben, sondern man merkte, dass sie praktisch wissen, wovon sie reden. Die Organisation und Lernatmosphäre war hervorragend, allerdings war es sehr zeitlich sehr herausfordernd (so mancher Punkt, vor allem Finanzmathe, hätte mehr Zeit verdient gehabt) und bedingt definitiv eigenständige Nacharbeit - deswegen ist die Idee mit der Prüfung auch sehr gut. Hilfreich wäre es, die gewonnen theoretischen Erkenntnisse zusammen mit Dozenten in einem weiteren 1 oder 2-Tages-Block praktisch umzusetzen anhand Beispielen aus der Praxis, z.B. konkrete Kreditaufnahme oder Geldanlagesituation bei einem der Teilnehmer."

Christian Reischl

Die Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter im kommunalen Treasury/Finanzmanagement, die sich in kurzer Zeit auf hohem Niveau sofort in der Praxis einsetzbare Kenntnisse aneignen oder ihre Kenntnisse vertiefen möchten. Im Anschluss an das Seminar bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen von Erfahrungsgruppen das Gelernte aufzufrischen und praktische Probleme und Lösungen des kommunalen Treasury zu besprechen.

  • Controlling
    Überwachung verschiedener typischer Geschäfte • Welche Aspekte sind zu überwachen • Welche Kennziffern sind geeignet
  • Derivate
    Grundlagen der Konstruktionsweise sowie die verschiedenen Typen von Derivaten und deren Einsatzmöglichkeiten im kommunalen Treasury • Versteckte Derivate erkennen und beurteilen.
  • Finanzmärkte- und Finanzprodukte
    Verhalten anderer Marktteilnehmer • Welchen Gesetzmäßigkeiten sind die Verhaltensweisen anderer Marktteilnehmer unterworfen? • Welche Strategien werden im Vertrieb angewandt?
  • Prognosen
    Aufbau von Finanzmarktprognosen • Schritt zu Schritt zu einer Prognose, welche die Aufsichtsbehörden akzeptieren. • Zinsmeinungen entwickeln • Grenzen der Prognosetätigkeiten kennenlernen.
  • Recht
    Die wichtigsten Rechtsgrundlagen sowie Rechtsfolgen typischer Handlungen im kommunalen Treasury
  • Risikosteuerung
    Grundprinzipien und Instrumente der Risikosteuerung im kommunalen Treasury • Anwendung an typischen Geschäftsfällen und Bildung vorschriftengerechter Bewertungseinheiten.
  • Verschuldungsoptimierung und Kreditmanagement
    Grundsätze, nach denen Kommunen ihre Verschuldung managen sollten • Erfahrungen aus der Praxis • Probleme und Fallstricke beim Management der Verschuldung
  • Volkswirtschaft
    Überblick über die Grundzüge der für die Arbeit im kommunalen Treasury relevanten gesamtwirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten. • Wie bilden sich Zinssätze? • Wie hängt Gewerbesteuer und Weltwirtschaft zusammen? • Welche Zinsstrukturen gibt es?

Organisation
Das Seminar wird berufsbegleitend angeboten. Der Präsenzunterricht besteht aus drei Blöcken zu je 2 Tagen (Montag und Dienstag), die in der Regel in einem Zeitraum von zwei Monaten absolviert werden können. Für jedes behandelte Thema wird eine freiwillige Klausur angeboten.

Abschluss
Die Teilnahmegebühr beträgt für das gesamte Universitätsseminar 1.770 EUR (295 Euro/Tag). Sie erhalten umfangreiche Seminarunterlagen sowie zusätzlich eine Excel-Datei mit Checklisten zur Unterstützung Ihrer praktischen Arbeit. Eine Buchung von Einzelmodulen ist möglich.
Die Prüfungsgebühr beträgt 120,00 EUR

Termine
Termine für das Frühjahrsseminar in Düsseldorf:

  • 07./08.05.2018
  • 04./05.06.2018
  • 02./03.07.2018

Termine für das Herbstseminar in Chemnitz:
  • 24./25.09.2018
  • 22./23.10.2018
  • 19./20.11.2018

Kosten
Die Teilnahmegebühr beträgt für das gesamte Universitätsseminar 1.770 EUR (295 Euro/Tag). Sie erhalten umfangreiche Seminarunterlagen sowie zusätzlich eine Excel-Datei mit Checklisten zur Unterstützung Ihrer praktischen Arbeit.
Die Prüfungsgebühr beträgt 120,00 EUR

Bitte nutzen Sie einfach das nachstehende Kontaktformular und wir senden Ihnen detaillierte Informationen zum Seminar Finanzmanagement und Treasury für Kommunen und den Anmeldebogen zu.
Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse.

Ich wünsche auch Informationen zu:

Masterstudiengänge

Förder- und Inklusionspädagogik (M.A.)Integrative Lerntherapie (M.A.)Klinische Gerontopsychologie (M.Sc.)Beziehungsmarketing (CRM) / Vertriebsmanagement (MBA)Eventmarketing / Live-Kommunikation (MBA)Management (M.Sc.)Production Management (MBA)

Bachelorstudiengänge

Integrative Lerntherapie (B.A.)Event- und Messemanagement (B.Sc.)

Universitätsseminare

Achtsamkeit in der Integrativen LerntherapieFallseminare Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder DyskalkulieKlinische Gerontopsychotherapie - VerhaltenstherapieKursleiterausbildungen „Autogenes Training“ und „Progressive Muskelrelaxation“Lerntherapeutische Arbeit mit FlüchtlingskindernRechtliche Grundlagen für die Zusammenarbeit mit dem JugendamtDer Geschäftsführer der kommunalen GmbH - Rechtssicherheit im GmbH-AlltagEmpirische Methoden der MarktforschungFinanzmanagement und Treasury für KommunenManagement und LeadershipDeutsch als Zweitsprache

Angaben zur Person

Angaben zur Anschrift

Angaben zur Rechnungsanschrift (falls abweichend)

Angaben zu Tätigkeitsschwerpunkt und eigene Anmerkungen

AGB gelesen und akzeptiert.*  Ja, ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.