Zertifikatskurs „Innovationsmanagement im Zeitalter der Digitalen Transformation“

Weiterbildung neben dem Beruf

Fakten

Start: Herbst 2018
Dauer: 15 Wochen
Form: berufsbegleitend
Abschluss: Teilnahmebescheinigung / Universitätszertifikat
Ihr Nutzen: Testen und Erlernen innovativer Technologien, Anwenden praxistauglicher Methoden & Techniken, Interaktion mit Experten & Mentoren
Kosten: 4.500 €

Sie erreichen mich unter:

Dipl.-Kffr. Sigrun Wendt
Fachstudienberaterin

Ausfall Telefon bis 09.11.

+49371 / 9094928 sigrun.wendt​@tuced.de

Kontaktformular

Erweitern Sie ihre Fähigkeiten und setzen Sie Ihr Entwicklungspotential frei, indem Sie Ihre beruflichen Erfahrungen mit einer akademischen Qualifikation verbinden.Innovationen können als ein Handwerk verstanden werden und das lässt sich erlernen, um auf die Veränderungen der sich wandelnden Gesellschaft einzugehen und Veränderungsprozesse im Unternehmen aktiv mitzugestalten. Innerhalb des Zertifikatskurses „Innovationsmanagement im Zeitalter der Digitalen Transformation“ setzen Sie Woche für Woche Gelerntes sofort und effektiv im Berufsalltag ein.

Sie lernen die Facetten des Innovationsmanagements im Zuge der Digitalen Transformation kennen und wissen, wie Sie sich neue Technologien zu Nutze machen können. Sie diskutieren mit Professionals und Kommilitonen neue Wege der interaktiven Wertschöpfung, die Herausforderungen von Datensicherheit sowie das Potenzial mit intelligenten Lösungen alle Mitarbeiter in die Weiterentwicklung des Unternehmens einzubeziehen. Dabei wenden Sie kollaborative Technologien selbst an! Bleiben Sie auch nach Ende des Kurses Teil der Learning-Community und somit immer informiert.

Das Seminar erlaubt Ihnen durch eine digitalunterstützte Lernumgebung insbesondere arbeitsplatznahes Lernen sowie einen flexiblen Einsatz zwischen Arbeit und Freizeit. Eine aktive Learning-Community aus Berufstätigen verschiedener Branchen eröffnet Ihnen vielfältige Perspektiven auf das Thema „Interaktive Wertschöpfung im Zeitalter der digitalen Transformation“. Experten und Mentoren aus Wissenschaft und Wirtschaft unterstützten und begleiten Sie im Weiterbildungsprozess.

Das Konzept dieses Weiterbildungsangebotes zielt auf die Stärkung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ab.

Seit 2012 Inhaberin der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement an der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz mit den Arbeitsschwerpunkten Innovation Engineering, Mensch-Technik-Interaktion und strategisches Technologiemanagement.

Prof. Bullinger-Hoffmann absolvierte ihr Studium an der Universität St. Gallen - HSG und der HEC Paris. Im Anschluss war sie drei Jahre Forschungsassistentin am Lehrstuhl für Information, Organisation und Management an der Technischen Universität München, wo sie zu „Innovation and Ontologies“ summa cum laude promovierte. Danach wechselte sie als wissenschaftliche Assistentin, Habilitandin und Projektleiterin an den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ihre Habilitation zum Thema „IT-based Interactive Innovation“ erarbeitete Prof. Dr. Bullinger-Hoffmann an der Universität Erlangen-Nürnberg und der University of Pennsylvania, PA.

Prof. Bullinger-Hoffmann betreut und leitet seit über 10 Jahren Forschungsprojekte in Kooperation mit der Industrie. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind das kollaborative Innovation Engineering, die Mensch-Technik-Daten-Interaktion und die Kompetenzentwicklung in einer sich wandelnden Welt. Forschungsergebnisse sind in über 200 Publikationen veröffentlicht worden, u.a. in Creativity and Innovationmanagement, Wirtschaftsinformatik und in Health Policy.

Neben der akademischen Arbeit engagiert sich Prof. Bullinger-Hoffmann in der Beratung von Start-Ups, sowie durch Praxisvorträge und Lehre an deutschen und internationalen Universitäten im Bereich der Executive Education.

Seit 2017 ist Prof. Dr. Bullinger-Hoffmann im Aufsichtsrat der Paul Hartmann AG tätig.

Frau Lohse und Frau Rockstroh

Aline Lohse und Stefanie Rockstroh bearbeiten seit 2015 das Projekt Open Engineering an der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement. Sie entwickelten gemeinsam mit KollegInnen der Professur ein neuartiges Konzept der Weiterbildungsmodule und werden bis 2020 den Masterstudiengang Innovation Engineering fertigstellen. Damit können sich Ingenieure zu den Themen des Innovations-, Technologie- sowie Dienstleistungsmanagement weiterbilden. Beide promovieren im Bereich des Innovationsmanagements.

Unser berufsbegleitendes, flexibles Weiterbildungsangebot richtet sich an die MitarbeiterInnen und Visionäre der Unternehmen, welche im Zuge der digitalen Transformation auf Veränderung setzen. Ob Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder Fachkraft - die Inhalte des Seminars heben individuelles Entwicklungspotenzial auf allen Ebenen. Im Rahmen des Zertifikatskurses werden Sie das Gelernte direkt auf die Herausforderungen Ihres Unternehmens anwenden sowie in die alltäglichen Arbeitsabläufe einbetten können. Sie müssen lediglich sechs Präsenztage sowie zwei virtuellen Präsenz-Lehr-Lerneinheiten über den Verlauf des Semesters hinweg einplanen. Ihren Lernerfolg werden wir gemeinsam sicher stellen.

Großen Wert legen wir auf die Thematik Vereinbarkeit von Familie | Beruf | Qualifizierung. Unsere Dozierenden beraten und betreuen Sie im Laufe des Seminars und bieten u.a. regelmäßige Austauschmöglichkeiten an oder betreuen Sie in einem Mentoringprogramm direkt.

Grundlagen des Innovationsmanagements: Prozess & Strategie
Die erste Einheit des Seminars gibt Ihnen einen Einblick in die Grundlagen des Innovationsmanagements | Prozess & Dimensionen | Organisatorische Verankerung & Rolle | Aktuelle Trends.

Gestaltung innovationsförderlicher Unternehmenskultur
Lernen Sie etwas über die Rollen und Aufgaben im Innovationsprozess (Akteure), Facetten der Innovationskultur und gehen Sie der Frage nach einer innovationsförderlichen Unternehmenskultur nach. Ein zentrales Element in dieser Lehreinheit ist die Explorationsaufgabe in Ihrem Unternehmen, die Sie arbeitsplatznah erfüllen werden.

Einführung in das Kollaborationstool Meetingsphere
Lernen Sie in diesem Abschnitt etwas über den Einsatz einen Kollaborationstools u.a. für die Strukturierung von Aufgaben und Ideen im Unternehmen.

Interaktive Wertschöpfung in der digitalen Transformation
Sie setzen sich mit den verschiedenen Entwicklungen der Peer-Production, Kundeninnovation oder Kunden-Communities auseinander. Lernen Sie durch Fallstudien und verschiedene Beispiele, wie man Kunden als Partner in den Wertschöpfungsprozess integriert.

Open Innovation
In dieser Lerneinheit wenden Sie ein Kollaborationstool in der Learning-Community an und lernen deren Möglichkeiten und Grenzen kennen.

Entwicklung von Geschäftsmodellen
Sie erlernen den Umgang mit der Methode des Business Model Canvas, um ein Geschäftsmodell zu visualisieren und zu planen.

Design Thinking
Anschließend an die theoretische Wissensaneignung, wenden Sie gemeinsam in einer Präsenzveranstaltung Teile der Design Thinking Methode an.

Organisation
Das Seminar wird berufsbegleitend über 15 Wochen angeboten. Es besteht aus 3 Präsenzterminen zu je 2 Tagen (Montag, Dienstag). Das Seminar ist mit Ausnahme der Präsenzeinheiten digitalbasiert und daher orts- und zeitunabhängig u.a. für das Lernen am Arbeitsplatz oder auf der Dienstreise über Tablet, Laptop und Smartphone gestaltet.

Abschluss
Bei erfolgreich absolvierten Seminar erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat.

Termine

  • Start Herbst 2018

Ort
Haus METEOR (UT Erfenschlag)
Raum F006
Erfenschlager Str. 73
09125 Chemnitz

Kosten
Die Teilnahmegebühr beträgt für das gesamte Universitätsseminar 4.500,00 EUR. Sie erhalten umfangreiche digitalisierte Seminarunterlagen sowie zusätzlich eine Excel-Datei mit Checklisten zur Unterstützung Ihrer praktischen Arbeit.

Ich wünsche zusätzlich Informationen zu den folgenden weiteren Bildungsangeboten:

Masterstudiengänge

Förder- und Inklusionspädagogik (M.A.)Integrative Lerntherapie (M.A.)Klinische Gerontopsychologie (M.Sc.)Customer Relationship Management / Beziehungsmarketing (MBA)Eventmarketing / Messen / Live-Kommunikation (MBA)General Management (MBA)Management (M.Sc.)Production Management / Produktionsmanagement (MBA)

Bachelorstudiengänge

Integrative Lerntherapie (B.A.)Event- und Messemanagement (B.Sc.)

Universitätsseminare

Achtsamkeit in der Integrativen LerntherapieFallseminare Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder DyskalkulieKlinische Gerontopsychotherapie - VerhaltenstherapieLerntherapeutische Arbeit mit FlüchtlingskindernRechtliche Grundlagen für die Zusammenarbeit mit dem JugendamtDer Geschäftsführer der kommunalen GmbH - Rechtssicherheit im GmbH-AlltagEmpirische Methoden der MarktforschungFinanzmanagement und Treasury für KommunenManagement und LeadershipUnternehmensnachfolge und -FührungDeutsch als Zweitsprache

Branchentrends

Studie zu Fachkräftemangel in der Event- und Messebranche


*Die TUCed erhebt, verwendet und speichert Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie erklären sich damit einverstanden und bestätigen, dass Sie die Datenschutzerklärung der TUCed - An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH zur Kenntnis genommen haben.