Mehrsprachige Potentiale im Deutschunterricht nutzen
Mehrsprachige Potentiale im Deutschunterricht nutzen
Start: 24.09.2024

Erkundung und Erprobung mehrsprachiger Unterrichtsmethoden und -materialien

Lehrkräftefortbildung SJ24/25

Sie sind Lehrkraft in Grundschulen und erleben Schüler:innen im Deutschunterricht, die neben Deutsch viele weitere Sprachen mitbringen? Mit passenden Methoden und Materialien können Sie diese Sprachenvielfalt gewinnbringend für alle Schüler:innen in den Unterricht integrieren. Die Fortbildung verbindet Erkenntnisse aus der Forschung mit praktischen Beispielen, die diskutiert und erprobt werden.

Dauer
Halbtägige Veranstaltung
9:00 – 12:00 Uhr
Studienmodus
Präsenz an der TU Chemnitz
Kosten
Kostenfrei für Lehrkräfte an Schulen in Sachsen

Organisation

Dozentin: Eva Gerber

Das Seminar findet in Präsenz an der TU Chemnitz statt.
Der zeitliche Umfang der Halbtagsveranstaltung beträgt 4 LVS (4x45 min).

Bitte melden Sie sich zur Fortbildung verbindlich an. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine sofortige Bestätigung und Rückmeldung zum Anmeldestatus.

Vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin erhalten Sie detailierte Informationen zu Ablauf und Organisation der Veranstaltung (Raum, Kontaktdaten zum Dozierenden, etc.).

Anmeldung

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Falls der Kurs ausgebucht ist, rücken Sie auf die Warteliste und erhalten eine entsprechende Information.

Kosten

Kosten

Die Kosten werden für Lehrkräfte und pädagogisch Tätige an Schulen im Freistaat Sachsens übernommen.

Kosten

Teilnahmenachweis

Am Ende des Seminars erhalten Sie einen Teilnahmenachweis per E-Mail.

Teilnahmenachweis

Ihre Ansprechpartner für die Lehrkräftefortbildung "Mehrsprachige Potentiale im Deutschunterricht nutzen"

Eva Gerber

Eva Gerber

Grundschullehrerin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der TUC
Silvana Wallussek

Silvana Wallussek

Programmkoordinatorin Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte